Mai 20, 2020

Corona kindgerecht erklärt – in einer personal story

von federfunken

Corona erklären ist (k)ein Kinderspiel!

Die Corona-Krise stellt Familien vor große Herausforderungen. Eine davon ist, Kindern  die Pandemie und auch die notwendigen Schutzmaßnahmen begreiflich zu machen. Das gilt insbesondere jetzt, da der Lockdown aufgehoben ist und die strengen Vorschriften gelockert werden. Denn wenn Kinder wieder Schulen und Kitas besuchen, müssen sich Eltern darauf verlassen, dass ihre Schützlinge die wichtigen Regeln – Hände waschen und desinfizieren, Abstand halten, ggf. Maske tragen – eigenverantwortlich einhalten. Dies funktioniert am besten, wenn ihnen diese Regeln plausibel und notwendig erscheinen. Zudem schnappen Kinder oft dramatisierte Halb- oder Unwahrheiten auf. Wenn sie bereits über Corona Bescheid wissen, erzeugen diese Fehlinformationen weniger Angst und Unsicherheit.

Doch wie weckt man Verständnis? Immerhin sind die biologischen Abläufe bei einer Infektion sehr komplex und abstrakt. Pädagogen raten, die Vorgänge als spannende Abenteuergeschichten zu präsentieren.  Diese stoßen auf deutlich mehr Interesse als trockene Belehrungen.

Indes, nicht jeder ist ein talentierter Geschichtenerzähler. Eine packende, pfiffige Abenteuergeschichte zu erfinden, die den Interessen des Kindes entspricht, erfordert nicht nur Kreativität, sondern auch Muße – und genau daran mangelt es oft, wenn im Alltag zahlreiche Veränderungen und Umstrukturierungen zu bewältigen sind.

Darum biete ich gegen eine Schutzgebühr von 9,95 Euro kleine, personalisierte Abenteuergeschichten, die jeweils genau auf ihr Kind zugeschnitten werden. Je nach Interesse bilden verschiedene Hintergründe – vom Ponyhof bis hin zur Rakete im Weltall – den Aufhänger für ein spannendes Abenteuer. Ihr Kind spielt darin höchstpersönlich die Hauptrolle. Als tapferer Superheld rettet es zusammen mit seinen Freunden und / oder einem geliebten Haustier seine Familie und Freunde vor den Corona-Viren. Dabei werden die wichtigen Sicherheitsregeln deutlich thematisiert.

Wie läuft das ab?

Sie wählen aus verschiedenen Szenarien dasjenige aus, welches für Ihr Kind am ansprechendsten ist. Piratenfans kommen ebenso auf ihre Kosten Märchenliebhaber, Sportbegeisterte oder Freunde von  Ritterabenteuern. In einem kurzen Briefingbogen erfrage ich zusätzliche Details wie z.B. den Namen ihres Kindes, seine liebsten Hobbys, sein Haustier o.Ä., damit ich die Geschichte möglichst exakt auf Ihr Kind anpassen kann. Selbstverständlich werden diese Daten vertraulich behandelt und nach der Auftragserfüllung sofort gelöscht. Anschließend erstelle ich eine personalisierte  Geschichte in hübscher Gestaltung. Diese erhalten Sie je nach Wunsch entweder per Mail als PDF zum Sofort-Selberausdrucken oder (gegen Aufpreis) ausgedruckt per Post. halten, sodass Sie sie sofort selbst ausdrucken können.

° Angriff der Coronia-Piraten
Auf einem Schiff wehrt Ihr Kind den Angriff der Coronia-Piratenbande ab

° Fort mit den Corona-Zwergen
Als tapfere*r Prinz*essin beschützt Ihr Kind das Märchenland vor den Corona-Zwergen

° Rettung für den Reiterhof
Mithilfe seines Lieblingspferdes vertreibt Ihr Kind die Corona-Viren vom Reiterhof

° Abenteuer im Weltall
In einem Raumschiff wehrt Ihr Kind eine Attacke der feindlichen Außerirdischen vom Planeten Coron ab

° Kein Zutritt für Coronas im Sportverein
Ihr Kind vertreibt die Corona-Viren aus seinem Sportverein

° Coronas raus aus dem Haus!
Mithilfe seines Haustiers beschützt Ihr Kind die gesamte Familie vor Corona

° Kampf um die Ritterburg
Als tapferer Ritter verteidigt Ihr Kind eine Burg gegen die Raubritter-Bande der Coronias

° Rettet die Dinos!
Ihr Kind kämpft mit einer Dinosaurierfamilie gegen die Corona-Flugsaurier

Kontakt

 

Mai 4, 2020

Gemeinsam gegen Corona-Frust – die kostenlose Schreib-Sprechstunde läuft weiter

von federfunken

Noch immer prägt die Coronakrise unseren Alltag.

Darum gibt es auch weiterhin meine kostenlose Schreib-Sprechstunde, und zwar jetzt dienstags von 20 – 23 Uhr.

In diesem Zeitraum könnt ihr mich per Mail, Telefon oder Facebook-Messanger kontakten und mit mir unentgeltlich eure Schreibprojekte besprechen. Ich unterstütze euch z.B. beim Plotten, gebe Tipps zur Umsetzung, beurteile kürzere Txtpassagen oder schaue, wie ich sonst weiterhelfen kann.

Der Grund: Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nur in einem solidarischen Miteinander gemeinsam gestärkt aus dieser schweren Zeit hervorgehen können. ❤ Dazu möchte ich gerne einen Beitrag leisten. In meinem persönlichen Umfeld erlebe ich unterschiedliche Auswirkungen der Coronakrise. Die täglichen Meldungen und die (dringend notwendigen!!!) Vorsichtsmaßnahmen wecken Ängste und Unsicherheit. Sich abzulenken, ist schwierig, denn auf viele schöne Aktivitäten müssen wir in diesem Sommer verzichten, vom Schwimmbadbesuch bis hin zur Urlaubsreise. Dazu kommen finanzielle Engpässe (z.B. durch Kurzarbeit, Verlust des Arbeitsplatzes oder ausbleibende Aufträge).

Schreiben, dabei Anregungen von außen umsetzen, sich mit Feedback zu den eigenen Texten beschäftigen und so in die Arbeit mit einer professionellen Lektorin hineinschnuppern – das macht Freude, tröstet über ausbleibende Sommererlebnisse hinweg, lenkt von Alltagssorgen ab, gibt der Einsiedelei einen Sinn und hilft, den Tag zu strukturieren. Zu alldem nöchte ich gern die Gelegenheit geben – und zwar ohne den Geldbeutel ständig zu belasten.

Habt euch auch mit zwei Metern Abstand lieb und bleibt gesund. ❤

August 15, 2010

Was ist Schreibcoaching?

von federfunken

Was ist Schreibcoaching?

Salopp gesagt – Schreibcoaching ist betreutes Schreiben.

Genauer:
Schreibcoaching ist ein individueller, speziell auf Sie und Ihr aktuelles Projekt zugeschnittener Schreibkurs.

Das bedeutet:

Ich helfe Ihnen bei der Überarbeitung bzw. beim Schreiben Ihres Textes, die Hauptaufgabe liegt jedoch bei Ihnen. Ich leiste lediglich „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Ich lese Ihren Text und klopfe ihn auf Fehler und Schwachstellen ab. Anstatt diese Fehler durchzukorrigieren und Sie am Ende vor vollendete Tatsachen zu stellen, bleibe ich kontinuierlich mit Ihnen in Kontakt. Wir besprechen (per Telefon, per Skype oder per Mail), wo noch Schwächen sind und wie Sie vorgehen können, um diese zu beheben. Ich gebe Ihnen Tipps und erkläre Ihnen wichtige Schreibregeln, damit Sie beim nächsten Textabschnitt schon selbst in der Lage sind, Ihren Text zu verbessern. Natürlich helfe ich auch bei Formulierungsschwierigkeiten und lektoriere insbesondere anfangs gelegentlich einige Seiten an, um zu verdeutlichen, worauf ich hinaus will.

Aber natürlich werde ich nicht nur kritisieren: Gemeinsam werden wir herausfinden, wo ihre besonderen Stärken liegen und wie Sie diese gezielt einsetzen können. Schließlich geht es nicht darum, Ihr Schreiben an irgendeine abstrakte Norm anzupassen, sondern darum, dass Sie Ihren persönlichen Stil entwickeln und kontinuierlich verfeinern!

Insgesamt sollen Sie also eine Anleitung erhalten, wie Sie nicht nur diesen konkreten Text, sondern Ihren gesamten Schreibstil verbessern könnten.

Der Zeitaufwand kann dabei erheblich variieren. Aus diesem Grund würde ich vor Beginn des Coachings mit Ihnen abklären, in welchem zeitlichen – und preislichen – Rahmen wir uns bewegen möchten.
Bedenken Sie jedoch: Meine Arbeitszeit ist nicht mit Ihrer identisch. Die Hauptaufgabe der Textarbeit liegt bei Ihnen. Wenn Sie tagelang damit beschäftigt sind, Ihren Text zu überarbeiten, heißt das nicht, dass Sie mich für die gesamte Zeit bezahlen müssen – ich habe in diesem Fall vielleicht nur eine halbe Stunde gebraucht, um herauszufinden, woran es hapert und Ihnen zu erklären, wie Sie diesen Schwachpunkt ausbessern können …

Falls Sie noch überhaupt nicht mit dem Schreiben des Textes begonnen haben, helfe ich Ihnen, ein Schreibkonzept zu erstellen und anfängliche Unsicherheiten und Schreibblockaden zu überwinden. Ebenso bespreche ich grundlegende Schreibregeln mit Ihnen, damit Sie typische Anfängerfehler gleich von Beginn an vermeiden können. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie diese oder jene Szene in Angriff nehmen sollen – ich bin für Sie da!
Selbstverständlich helfe ich Ihnen auch gerne, den Text anschließend zu überarbeiten, damit es beim nächsten Mal noch besser klappt!

Wie heißt es schließlich so schön? – „Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern das Durchhalten“.

März 19, 2020

Kostenlose Schreib-Sprechstunde – gemeinsam gegen Corona-Frust

von federfunken

Das öffentliche Leben ruht. Plötzlich sind wir auf uns selbst zurückgeworfen, müssen uns alleine beschäftigen, wo wir früher von Termin zu Termin sprinteten. Das kann an den ohnehin gereizten Nerven zerren – oder auch eine Chance sein, sich endlich Dingen zu widmen, für die früher die Muße fehlte: viel lesen, sich mithilfe von Online-Tutorials weiterbilden, sich im Basteln und Handarbeiten erproben … oder endlich das Buch schreiben, das schon so lange im Kopf herumgeistert.

Darum biete ich bis zum 30.4.2020 jeweils Freitag und Dienstag von 19 – 22 Uhr eine kostenlose Schreib-Sprechstunde.

In diesem Zeitraum könnt ihr mich per Mail, per Facebook-Messanger, per Skype oder per Telefon kontaktieren und mit mir unentgeltlich eure Schreibprojekte besprechen. Ich unterstütze euch z.B. beim Plotten, gebe Tipps zur Umsetzung, beurteile kürzere Textpassagen oder schaue, wie ich sonst weiterhelfen kann.

Der Grund: Ich möchte auf meine Weise einen Beitrag leisten, damit wir die Corona-Krise möglichst gut überstehen. Dabei geht es nicht nur um praktische Herausforderungen, sondern auch um innerseelische, denn die erzwungene  Zurückgezogenheit kann leicht zur Nervenzerreißprobe werden. „Wenigstens kann ich jetzt endlich mein Buch schreiben“ ist ein Satz, den ich zur Zeit ständig höre. Das klingt erst mal nach einer guten Idee, denn ein Schreibprojekt hilft, dem Alltag eine Struktur und der Einsiedelei einen Sinn zu geben.
Allerdings weiß ich aus meiner langjährigen Erfahrung als Autorin und Schreibcoach, dass Schreiben am Besten im Austausch mit anderen funktioniert: Gemeinsam lassen sich Ideen entwickeln, wo man alleine festhängt, und nur durch Feedback erkennt man, ob der Text wirklich so beim Leser ankommt, wie man es möchte. Alleine schreiben hingegen führt leicht zu Frust – und den brauchen wir in Zeiten der Corona-Krise wirklich nicht auch noch!
Aber ausgerechnet jetzt fehlt die Möglichkeit, sich in Schreibgruppen, bei Autoren-Stammtischen etc. mit Gleichgesinnten zusammenzutun. Und gerade wir Selbständige auch schwere finanzielle Einbußen erleben, mangelt es an Geld, für das Schreibprojekt einen professionellen Lektor zu beauftragen.

Darum möchte ich gerne helfen. Lasst uns alle diese schwierige Zeit gemeinsam als Chance nutzen, die Möglichkeiten auszuloten, die ein Leben jenseits des Alltagstrotts bietet.

Habt euch lieb und bleibt gesund! ❤