Workshop: Wortgewandt! Gesprochenes in Texten

von federfunken

Direkte Rede ist eine hervorragende Chance, einen Text lebendig wirken zu lassen, den Leser unmittelbar in die Situation hineinzuziehen und gleichzeitig wichtige Infos über die handelnden Figuren und ihre Beziehung zueinander einfließen zu lassen.

Nichtsdestotrotz tun sich auch erfahrene Autoren oft schwer damit, gesprochene Sprache effektiv  in einen Text einzubinden: Viele Autoren beklagen, dass ihre Gesprächsszenen oft hölzern und somit alles andere als mitreißend wirken.

Kein Wunder: Viele sprachliche Muster, die wir verstehen und im Alltag verwenden, laufen unbewusst ab. Daher ist es eine große Herausforderung, sie beim Schreiben gezielt einzusetzen.

Der Workshop „Wortgewandt! Gesprochenes in Texten“ soll Ihnen Anregungen geben, wie Sie Gesprächsszenen spannend, flüssig und abwechslungsreich gestalten können. Dabei werde ich nicht nur erläutern, wodurch sich gesprochene Sprache von narrativer Sprache in einem Text unterscheidet, sondern auch anhand konkreter Beispiele zeigen, wie sich die Eigenschaften einer Figur, die Gesprächssituation und das Verhältnis der Figuren zueinander auf die gesprochener Sprache auswirken.  Durch kleine Exkurse in die Bereiche der Sozio- und Psycholinguistik gebe ich Ihnen ein tieferes Verständnis für sprachliche Muster. Dabei stehen gezielt Schwierigkeiten, die sich für Autoren ergeben, im Vordergrund: So werden wir uns beispielsweise der Frage widmen, wie sich mittels gesprochener Sprache Figuren charakterisieren lassen, wie man Infodump in Sprechszenen umgeht,  wie man Dialoge flüssig in die Gesamtszenerie einbettet, wie sich langatmige Redesequenzen in spritzige Wortgefechte umwandeln lassen  und wie sich der Eindruck vermeiden lässt, dass Figuren aneinander vorbeireden.  Selbstverständlich erhalten sie die Gelegenheit, anhand von Übungen das Gelernte unter Anleitung umzusetzen, damit Sie konkrete Anregungen bekommen, wie Sie das Potential von Sprechszenen in Ihren Texten voll ausschöpfen können.

Der Workshop richtet sich vorrangig an Autoren, die bereits etwas Schreib-Erfahrung haben und ihre Sprache und Darstellungsweise variieren können. Letztendlich ist jedoch jeder willkommen, der gern dazulernen und Neues ausprobieren möchte. Ausschlaggebend dafür, dass Sie von dem Workshop profitieren, sind nicht bisherige schriftstellerische Erfolge, sondern Ihre Begeisterung dafür, neue Möglichkeiten zu entdecken und die eigenen Ideen umzusetzen!

Termin: Sonntag, 6. Mai 2012, 10 – 19 Uhr (inklusive einer Stunde Mittagspause)
Ort: Cafe Stilbruch, Rentforter Straße 58, Gladbeck (Link)

Preis: 55 Euro (ermäßigt: 45 Euro)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: