Archive for ‘03) … für Schriftsteller (und solche, die es werden wollen)’

August 15, 2010

Für Schriftsteller und Schreibbegeisterte

von federfunken

Schreibcoaching für Schriftsteller (und solche, die es werden wollen)

Schreiben ist eine wunderbare Beschäftigung!

Ganz egal, ob Sie als ambitionierter Hobby-Autor nach Veröffentlichungen streben oder einfach nur für sich selbst und Ihre Freunde Ihre Gedanken zu Papier bringen wollen – es macht Spaß, das Handwerk des Schreibens zu beherrschen.

Beim Schreiben können wir in jede nur erdenkliche Rolle schlüpfen und so unsere Umgebung aus einer anderen Perspektive betrachten. Wir können phantastische Welten erfinden und großartige Abenteuer erleben. Aber genauso können wir auch unsere eigenen Erlebnisse, Gedanken und Gefühle zu Papier bringen. Schreiben hilft, besondere Erinnerungen zu bewahren und in schwierigen Situationen Klarheit zu erlangen. Kurzum – wer schreibt, lebt intensiver!

Durch das Internet sind die Möglichkeiten, die eigenen Werke einem größeren Publikum zugänglich zu machen, enorm gestiegen. Ganz egal, ob Sie Ihre Texte auf einer Literaturplattform präsentieren, ob Sie Ihre Werke auf der eigenen WebSite zum Download anbieten oder ob Sie sich dafür entscheiden, bei Bookrix virtuelle Bücher mit liebevoll gestaltetem Cover zu erstellen – die Chancen, Leser zu finden, sind nahezu grenzenlos.

Und auch für diejenigen, die ihr Werk in gedruckter Form publizieren möchten, gibt es vielfältige Chancen: Neben den Großverlagen haben sich inzwischen zahlreiche Kleinverlage etabliert, die auf Nischenthemen spezialisiert sind und so auch Literatur jenseits des Mainstreams produzieren. Mit Hilfe von Ausschreibungen werden regelmäßig neue Autoren gesucht. Und wer sich nicht mit der Verlagssuche aufhalten will bzw. sein Buch auch ohne Hilfe eines Verlags vermarkten kann, der hat bei Dienstleistern wie BoD oder Lulu die Möglichkeit, sein Buch zu fairen Konditionen drucken zu lassen.

Kurzum: Jeder, der sich die Mühe macht, das Handwerk des Schreibens zu erlernen, kann heutzutage ein Autor sein.

Denn ja, Schreiben ist tatsächlich ein Handwerk, das gelernt werden kann. Die einzigartigen Ideen – die haben natürlich Sie allein. Aber wie Sie diese Ideen umsetzen können, das bringe ich Ihnen gerne bei:
Das Werkzeug des Schriftstellers ist die Sprache. Ein Autor muss in der Lage sein, sich klar, flüssig, pointiert und gleichzeitig abwechslungsreich auszudrücken. Darüber hinaus wird allein mittels der Sprache den Figuren im Text Leben eingehaucht. Wissen Sie, wie Sie eine Figur charakterisieren können, ohne auf langatmige Beschreibungen zurückzugreifen? Und wissen Sie, was Sie tun müssen, damit die Figur von einem reinen Handlungsträger zu einer interessanten Persönlichkeit wird, mit der Ihre Leser so richtig mitfiebern? Gleichzeitig dürfen Sie auch die Handlung selbst nicht aus den Augen verlieren: Ist Ihre Geschichte spannend, ungewöhnlich und regt sie zum Weiterlesen an? Ist sie insgesamt schlüssig oder gibt es irgendwo logische Brüche? Können Sie detailreich schreiben, so dass der Leser alles bildhaft vor sich sieht, ohne sich in unnötigen Kleinigkeiten zu verlieren?

Das alles und noch viel mehr werden wir beim Coaching besprechen.

Vielleicht ist Schreiben ja schon lange Ihre Leidenschaft? Die Ideen sprudeln nur so aus Ihnen heraus und in Ihrer Begeisterung sind Sie kaum zu bremsen! Nichtsdestotrotz hat es mit dem Veröffentlichen bisher nie so recht geklappt. Woran das liegt? Ja, wenn Sie das nur wüssten … Vielleicht würde es helfen, wenn sich jemand mal einen Ihrer Text vornimmt und Ihnen erklärt, was Sie künftig besser machen können? Es muss ja nicht gleich ein komplettes Lektorat sein, aber zwei, drei Tips wären schon nett …
In diesem Fall würden wohl wenige Stunden Coaching genügen. Schicken Sie mir einen Beispieltext, ich erkläre Ihnen, wo es noch ein wenig hakt – und dann bleibt mir nur noch, Ihnen viel Glück zu wünschen und beim nächsten Schreibwettbewerb alle Daumen zu drücken (und wenn Ihr Text veröffentlicht wird, sagen Sie mir Bescheid, damit ich gratulieren kann, ja?)

Aber vielleicht haben Sie sich auch bisher noch nie so richtig ans Schreiben herangetraut – und das, obwohl Sie durchaus etwas zu erzählen haben. Möglicherweise blicken Sie ja auf ein ereignisreiches Leben zurück und möchten endlich Ihre Lebensgeschichte aufschreiben? Oder irgendeine andere Idee spukt schon lange in Ihrem Kopf herum?

Ich würde Ihnen helfen, ein Schreibkonzept zu erstellen und anfängliche Unsicherheiten und Schreibhemmungen zu überwinden. Ebenso bespreche ich grundlegende Schreibregeln mit Ihnen, damit Sie typische Anfängerfehler von Beginn an vermeiden können. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie diese oder jene Szene in Angriff nehmen sollen – ich bin für Sie da!
Selbstverständlich helfe ich Ihnen auch gerne, den Text anschließend zu überarbeiten, damit es beim nächsten Mal noch besser klappt!

Keine Angst, es ist keineswegs ein Zeichen von mangelndem Talent, einen Schreibkurs oder ein Schreibcoaching zu belegen, im Gegenteil: Wenn Sie erkennen, dass Ihre Texte noch verbessert werden können und vielleicht sogar eine Idee haben, woran es hapert, zeigt das, dass Sie sich bereits mit dem Handwerk des Schreibens auseinandergesetzt haben und über ein Gespür für die eigene Sprache und ihre Möglichkeiten verfügen.

Wer ein Instrument oder eine Sportart erlernen will, nimmt schließlich ebenfalls Unterricht – warum sollten Sie da nicht diese Möglichkeit nutzen, um bei Ihrem liebstem Hobby, dem Schreiben, Ihr Potential voll ausschöpfen zu können?

Advertisements